KLA Groß-Gerau: Aufstieg hat für 07-„Chef“ Oualid Mokhtari aber keine Priorität / Etliche Teams setzen auf Jugend

Vergangene Saison in der Aufstiegsrelegation gescheitert, zählt Italia Groß-Gerau nun erneut zum engen Favoritenkreis in der Kreisliga A Groß-Gerau. Nach der Fusion mit FC Raunheim wird aber auch der neue SV 07 Raunheim hoch gehandelt. Aber auch den Kreisoberliga-Absteigern SC Opel Rüsselsheim und TSV Trebur sowie Genclerbirligi Bischofsheim als souveränem, offensivstarkem B-Liga-Meister ist einiges zuzutrauen. Auch Hellas Rüsselsheim will oben mitspielen. Nachfolgend die Einschätzungen der heimischen Mannschaften und Topteams:

SV 07 Raunheim: Nach der Fusion mit dem FC Raunheim ist es für Oualid Mokhtari, SV-Vorsitzender und Leistungsträger im Team, erst einmal wichtig, „die Findungsphase zu überstehen“. Dabei will er mit seiner neuzusammengestellten Mannschaft um Spielertrainer Abdelillah Bachiri oben mitmischen. „Aufstieg wäre gut, hat aber keine Priorität in diesem Jahr. Wir bauen neue Strukturen auf“, so Mokhtari.

Den vollständige Artikel findet ihr auf Fupa.net (Quelle).