Aktive News Archiv

2:0 am letzten Spieltag – eine gute Saison geht zuende!

Mit 2:0 (2:0) wurde die Olympia aus Biebesheim am vergangenen Sonntag heimgeschickt. Leider ein Sieg ohne Wert, da Leeheim bereits nicht mehr erreichbar war.
Aber, nach dem 9. Platz in der letzten Saison wurde die Saison mit dem 3. Platz abgeschlossen und fast bis zum Ende bestand Tuchfühlung zur Spitze. Umso bemerkenswerter, da die 4 Spiele gegen die beiden Ersten verloren wurden.

„Der letzte Kick war ein lauer Sommerkick und der Sieg absolut verdient. Unser Ziel war es eine bessere Rückrunde als Hinrunde zu spielen, die 100 Tore zu erreichen und mir einen würdigen Abschied zu geben. Dies wurde erreicht! Danke an die Truppe dafür und an den Verein für fast 4 1/2 Jahre Zusammenarbeit.“ so der scheidende Trainer Mross.

Die darauffolgende Zusammenkunft diente als Abschiedsfeier und Saisonabschluss und wurde von den Spielern zu einer ausgiebigen Bierdusche für die bekannten Abgänge genutzt.

Last Minute Sieg durch Bomber-Bergmann!

Letztes Aufgebot

Mit dem quasi letzten Aufgebot (Runkel verletzt und Fischer beruflich verhindert) siegte unsere Truppe bei der Gencl. Bischofsheim. Auf einem total überdüngten Fussballfeld war ein technisch schönes Spiel unmöglich. Zur Halbzeit stand es 1:1, aber wir hätten def. schon mit 4-5 Toren führen müssen da zahlreiche Chacne ausgelassen wurden. In der 2. Hälfte kämpfte sich die Truppe in die Partie und trotz 2maligen Rückstandes zurück (Fetzer und Bergmann) und siegte dank Bomber-Bergmann in letzter Sekunde der kalt wie eine Hundeschnautze das Ding versenkte!
Geiles Ding für die Moral – Platz 3 gesichert (direkte CL Quali) – Punkteeinstellung der eh schon guten Hinrunde (27) – und das kleine Pflänzchen „Relegation“ lebt noch.
Alles mit der Hoffnung das in Leeheim die Knie langsam weich werden………….

Negativ – die Meisterschaft ist seit gestern nicht mehr möglich (für alle die es nicht merken – nicht ganz Ernst gemeint)

Viel, viel Glück und leider einen Verletzten!

Warum gab es in den letzten Wochen keine Berichte? 

Der Verfasser der Berichte hat mal drauf gewartet ob es jemanden fehlt wenn er und auch der Web-Verantwortliche sich keine Mühe machen!
Anscheinend hat es keinen wirklich interessiert, da keine Rückfragen kamen bis zum letzten Donnerstag. Alleine für die beiden Rückfrager stellen wir die Woche mal wieder was ein.

Mit 1:0 gewann die 1a das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohte SKG aus der Heimstadt des Trainer Mross. Die etwas höheren Temperaturen sind aber sicherlich keine Erklärung für das was unser Team da ablieferte. Körperlich machte das einen grausamen Eindruck und nicht viel Hoffnung für die kommenden Spiele und die wirklich noch realistische Aufstiegschance……
Dazu hat sich bei dem Frustfoul von Bauer Michael Runkel so schwer verletzt das an einen Einsatz in den nächsten Wochen nicht zu denken ist. Julien Kunz mit einem an ihm verursachten Foulelfmeter (89. Min) sorgt aber für den 3er.
In den letzten drei Spielen muss aber so einiges für uns laufen um wirklich noch aufsteigen zu können.

Raunheim verliert Anschluss an die Spitze

Im Spitzenspiel gegen den SKV Büttelborn II verlor der SV 07 Raunheim mit 1:4 Gegen Büttelborn II kannst Du nicht 75 min mit 10 Mann bestehen. Zwar kamen wir nach dem 1:0 ( FE ) nochmal mit dem Ausgleich durch Kunz zurück, aber direkt nach der Pause erhöhte Büttelborn nach einem Stellungsfehler von uns zum 2:1. Eddy Knaub hatte im Gegenzug das 2:2 auf dem Fuß aber der Ball ging nur gegen den Pfosten. In der Folgezeit lauerte Büttelborn Clever auf Konterchance die sie auch zum 3:1 und 4:1 nutzen. Die frühe Rote Karte war für uns nicht zu Kompensieren.

 

Tor für Raunheim: Julien Kunz

Raunheim II verliert unverdient bei Ital. Nauheim

Ital. Nauheim ging schnell nach einem Handelfmeter mit 1:0 in Führung, kurz vor der Pause war es ein ex Raunheimer Toni Torino der das 2:0 markierte. Nach der Pause kam Raunheim besser ins Spiel und Fabio Polli traf nach einer Flanke von Robin Grieger zum 1:2. In der Folgezeit spielte Raunheim sehr konzentriert und Druckvoll nach vorne. Marc Helisch und Dion hatten in dieser Phase den Ausgleich auf dem Fuß.

Ausgerechnet in dieser Phase des Spiels war es Daniel Valeri der mit einem Unhaltbaren Ding den Ball zur 3:1 Führung für Ital. Ins eigene Tor Netze. Maxi Seipp verkürzte zwar noch einmal aber leider langte es heute nicht für mehr.

 

Tore für Raunheim : Fabio Polli und Maxi Seipp

Schiedsrichter spielte eine entscheidende Rolle!

Mit 0:2 (0:1) ging das Spiel um Platz 1 der Kreisliga B verloren. Leider spielte der Schiedrichter eine gewichtige Rolle. Sowohl in der 35. Min als Julien Kunz absolut regelwiedrig im Strafraum gelegt wurde und Elfmter als auch fällige rote Karte nicht gezogen wurden, als auch beim 0:2 als Innenverteidiger Gaber vom gegnerischen Stürmer arg bedrängt und gefoult wurde lies er laufen und Leeheim nutze die Situation zum 2. Treffer.
Trotzdem war noch mehr drin für unser Team, welches die ersten 20 Minuten verschlief, aber danach doch einige Chancen hatte. In der 2. Hälfte gab es noch 2mal Pfosten, eine Klasseparade des Leeheimer Goalies und ein 100%er durch Eddy Knaub – also auch genug Chancen das Spiel doch noch zu drehen. Ein Rückschlag, den wir zum Glück bereits am Sonntag in Büttelborn wieder bereinigen können.

Wer 2 Elfer vergibt verdient keine Punkte!

Raunheim II setzt den Abwärtstrend fort, und verliert wie auch im Hinspiel mit 2:3 gegen Leeheim 2

Schnelle 1:0 Führung durch Marc Helisch langte auch heute nicht, zudem verschossen Dion und Dennis Bergmann jeweils einen Elfmeter.

Geht der weg wie in der Vorrunde weiter nach unten ?

Genau wie in der Vorrunde verlieren Wir Leichtsinnig gegen Teams die in der Tabelle unter uns stehen.

Es ist angerichtet…..

….für die großen Spiele der Saison!
Unsere 1a trifft am Sonntag im Heimspiel auf die starke Germania aus Leeheim. Der letztjährige Relegationsverlierer besticht in der Saison durch kontinuierliche Siege,
ohne jedoch fulminante Ergebnisse zu erzielen. Dies ist aber egal – 3 Punkte sind 3 Punkte.
Lediglich Auswärts ist die Bilanz noch verbesserungswürdig.
Unser Team trainiert die Woche durch Schichtarbeiter und Krankheit arg dezimiert, und stellt sich somit am Sonntag fast von alleine auf. Hinter dem Einsatz von
Richie Makohl, Michael Runkel und Florian Hutter steht ein Fragezeichen, dafür kehrt Jaromir Kallus wieder zurück in den Kader.
„Jetzt haben wir uns wochenlang rangeschafft an die Spitze – jetzt wollen wir auch oben dran bleiben. Dazu würde ein Sieg gegen Leeheim helfen.
Ich freu mich auf den Kick!“ so Mittelfeldmotor Franz Solms.

Unsere 1b trifft ebenso auf Leeheim und dies könnte auch bedeuten dass dem Spiel eine würdige Anzahl von Zuschauern beiwohnen.

Dem schwungvollen Start folgt ein hoher Sieg

Mit 7:1(4:1) wurde dem SC Opel II das erste Spiel auf deren neuen Gelände vermiest. Dabei war der Sieg auch in der Höhe verdient, da der Gastgeber eine konzentrierte Defensivleistung über 90 Min komplett vermissen lies. Bereits nach 3. Min gelang Eddy Knaub (Ja, den gibt es auch noch)  nach schönem Zuspiel von Mo Fischer das 1:0. Direkt im Gegenzug fiel das 1:1 ,als Kapitano Gaber hinten nicht konsequet abräumte. Doch wiederrum eine Minute erzielte Michael Runkel einen schönen Freistoßtreffer zur erneuten Führung. Danach gelang es uns immer wieder die löchrige Abwehr der Gelb-Schwarzen vor schier unlösbare Rätsel zu stellen. In der Halbzeit war dann klar – die Druckperiode überstehen und dann noch nachlegen. Auch dies gelang vorzüglich……..7:1 und erstmals auf Platz 2.
Nun folgen die Topspiele, und wenn wir da wach sind ist alles möglich!

Astheim wird für den SV 07 II zum Alptraum

Nach der 0:6 Hinspiel pleite wollte der SV 07 Raunheim II Wiedergutmachung. Doch der Schuss ging nach hinten los. Wieder einmal zu viele Fehlpässe, zu viel vergebene Chance, sorgen für die 3:2 Niederlage beim SC Astheim. Ein berechtigter Elfmeter für Astheim , und eine Rote Karte gegen uns trugen zur Niederlage bei.

 

Tore für den SV 07
1:1 Marc Helisch
1:2 Maxi Seipp

Druck stetig hoch halten!

Am Sonntag tritt unsere 1a beim SC Opel II an. Dabei sollten unsere Jungs das Hinspielergebnis schnell vergessen (8:1), da zum einem an dem Tag alles geklappt hat. Zum anderen der Gegner seitdem von Sieg zu Sieg geeilt ist und sich mit uns im Aufstiegskampf befindet.
Ein kleiner Rückschlag war da sicherlich die 1:2 Niederlage am vergangenen Wochenende in Gustavsburg jedoch ist die Chance noch da für die Zweitvertretung aus Rüsselsheim. „Wieder eine gute Trainingswoche lässt in mir die Hoffnung steigen das wir am Sonntag in der Lage sind ein gutes Spiel abzuliefern. Wir wollen den Druck auf die beiden Topteams stetig hoch halten, dafür müssen wir aus Rüsselsheim was mitnehmen“ so Trainer Mross. Personell fällt Kallus wegen einem Auslandsaufenthalt aus, dafür stößt Dennis Bergmann zum Kader.

Die 1b will den Schwung aus dem starken Spiel gegen die SKG Erfelden mitnehmen und nun in Astheim gewinnen. Im Hinspiel setzte es eine deftige Niederlage und auch dafür gilt es sich zu revanchieren. Beide Teams treten jeweils um 13.15 an.

Glücklicher Zufall für die Trainer……

die „alte“ 1b – mittlerweile stark verändert!

….und die Mannschaft!

Im September 2014 erreichte den Vorstand eine Email mit der Anfrage einer Truppe junger Männer die gerne als eigenes Team für den SV 07 Raunheim starten würden. Um den genauen Hintergrund zu erfragen wurde sich alsbald mit den Jungs getroffen um nähere Informationen zu erlangen. Die Fakten waren, dass sich ca 15-20 Jungs gefunden hatten die gerne zusammen kicken und einen eigenen Trainingsbetrieb durchführen würden. Nach Rücksprache mit dem Klassenleiter konnte die Möglichkeit als „SV 07 Raunheim III“ in der D-Liga zu starten bestätigt werden und das ist somit das Ziel der Jungs für die Saison 2015/16.
Durch zahreiche Abgänge in der Winterpause erinnerte sich das Trainerteam an diese Jungs und fragt an ob sie sich vorstellen könnten bereits jetzt schon in den Trainingsbetrieb der Aktiven einzusteigen und uns vorallem personell zu helfen. Dies nahmen die Jungs gerne an, und seitdem sind immer zwischen 7-9 Mann im Training und vergrössern die Trainingsgruppe immens. Waren wir zu Beginn der Vorbereitung oftmals gerade so zehn Mann, stieg die Gruppe in den letzten 4 Einheiten auf über 25 pro Training an. Dies ermöglicht dem Trainerteam auch zielgerichteter zu arbeiten und des Tempo zu erhöhen.
Einem „Gemeinschaftsabend“ im Birkeneck-Keller (Jägermeister sei Dank!) folgte auch direkt der Sieg der 1b gegen den Tabellenführer SKG Erfelden  – dass hier der Siegtreffer in der 87. Minute gerade von einem der Neuen – Fabio Polli erzielt wurde macht die Sache doch rund und wir sagen gemeinschaftlich: „Willkommen beim SV 07, Jungs“

Eine Woche mehr Zeit um Rückstände aufzuarbeiten!

Mit 3:0 (0:0) ist der Start in die Rückrunde geglückt. Aber so deutlich sich das Ergebnis anhört, eine enge Kiste war es letzlich und der Sieg nicht uneingeschränkt verdient. „Wir haben in der 71. Min den ersten Torschuß abgegeben und somit können wir uns bei Neuzugang TW Werny bedanken der uns 2-3 mal den Hintern gerettet hat. Jetzt haben wir eine weitere Woche im Training Zeit unsere vorhandenen Rückstände aufzuarbeiten“ so Trainer Mross.
Im Klassement sind wir jetzt definitiv Oben dabei und haben in den nächsten 3 Spielen (beim SC Opel II, Leeheim in Büttelborn II) die Möglichkeit den Abstand nach oben weiter zu verkürzen.

Neuzugang Fabio Polli rettet Döneressen in der letzten Minute mit seinem Treffer zum 2:1

Unsere 1b bezwang heute mit 2:1 (1:1) den Tabellenführer SKG Erfelden…
In einem heißumkämpften Spiel setzten sich unsere Jungs verdient gegen den Tabellenführer durch. Auf dem Raunheimer Hartplatz begannen wir sehr offensiv und hatten in der 1 min schon die Chance zur Führung, doch der Keeper der SKG Erfelden rettete. Erfelden hatte zwar mehr Spielanteile aber wir waren es wieder mit Dennis Bergmann der in der 17 min den Ball knapp neben das Tor setzte. Erfelden versuchte es immer wieder mit langen Bällen, ihr Kopfballstarken Offensivspieler einzusetzen doch uns gelang es immer wieder zu klären. In der 18 min ging Erfelden mit 0:1 in Führung nach einer Standartsituation die wir diesmal nicht klären konnten. Marc Hellich glich im Gegenzug nach einem Konter zum 1:1 aus. So ging es in die Pause. Nach der Pause erhöhte Erfelden zwar den Druck, doch dadurch bekamen wir immer wieder Kontermöglichkeiten die Selo Karahan nicht nutzen konnte. Aus dem nichts war es dann unser Neuzugang Fabio Polli aus der Freizeitkickertruppe der in der 89 min den Siegtreffer erzielte.

Fazit: Mein Team hat heute von der 1- zu 15 alles gegeben und verdient gewonnen. Kompakt gut gestanden und mit Einsatz/Kampf und Leidenschaft das Spiel entschieden. Vielleicht lag es ja am Döneressen? Oder doch am Jägermeister?
Tore: Marc Hellich , Fabio Polli

Endlich „im Flow“…….!

Nach der beschämdenden Absage des Testspiels letzte Woche in Kelsterbach (beim morgendlichen Training vor dem Spiel waren 7 einsetzbare Spieler anwesend) musste man für die Fortsetzung der Rückrunde schon das Schlimmste befürchten. Was dann folgte war eine sehr gute Trainingswoche mit intensiven Trainingseinheiten. Wenn sich dies nun fortsetzt, ist noch genug Zeit um wirklich vorbereitet in das erste Saisonspiel gegen den TVH zu gehen.
Am gestrigen Sonntag trat man beim Wiesbadener A-Ligisten FV Delkenheim an und musste sich mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.  Gerade zum Ende der Partie durch 2 Aluminiumtreffer durch Kallus und Runkel war sogar noch der Ausgleich drin – sollte aber nicht fallen. Die aufgebotenen 14 Mann zeigten aber eine engagierte Leistung und deuteten an das sie die Elf für den 1. Spieltag sein könnten.
Großes Danke an Dennis Bergmann, durch dessen Sponsoring wir gestern in den nagelneuen Schwarzen Trikots und grünen Hosen + Stutzen auflaufen konnten. Vom Auftritt her sind wir mindestens A-Liga reif… 🙂

Erster Test nach sechs Einheiten!

Am Dienstag, den 10.02.2015 (19.30) beendet unsere 1a den Winterschlaf und trifft auf den Main-Taunus C-Ligisten SV 09 Flörsheim. Bei diesem Spiel kann es zu einem Wiedersehen mit einigen Ex-Akteuren kommen (Edu, Böhm, Rolle, Kocer, Aydin).
Leider hatten wir bisher noch nicht den Trainingsbesuch des Sommers, hoffen aber alsbald auch auf den Trainingseinstieg einiger „fauler“ Spieler. Das Spiel am Dienstag dient lediglich zur Abwechslung zu den bisher sehr lauflastigen Einheiten. Davor, am heutige Montag geht unsere Mannschaft im Rüsselsheimer Lachebad Schwimmen und am Donnerstag folgt eine Spinning Einheit im Fitness-Time in Raunheim.
Samstag, den 14.02. folgt zuerst eine Trainingseinheit 10.00 und dann um 14.00 das 2. Testspiel gegen Viktoria Kelsterbach II (ebenso B-Liga).

Mross geht zum Saisonende!

Trainer der 1A – Markus Mross

Heute in der örtlichen Presse veröffentlicht, dem Verein schön länger bekannt. Trainer Markus Mross verlässt den SV 07 am Ende der Saison nach dann 4 1/2 Jahren. Seine neue Aufgabe führt ihm zum SC Opel Rüsselsheim in die Kreisoberliga wo er mit einem anderen Raunheimer – Matthias Weber – die 1. Mannschaft übernimmt. „Leicht fiel mir die Entscheidung nicht, aber ich denke wir haben in den letzten Jahren viel erreicht in Raunheim und somit ist es nun auch an der Zeit den Stab mal einen anderen Trainer zu übergeben. Die Mannschaft ist intakt und kommt jetzt langsam in das beste Fussballeralter. Mein Traum wäre natürlich mich so erfolgreich wie möglich zu verabschieden, und dafür gebe ich bis zum letzzten Tag alles.  Raunheim hat ein unglaubliches Reservoir an guten Fussballern die leider nicht alle in Raunheim spielen, und das muss das Ziel für die Zukunft sein. Raunheimer sollen in Raunheim spielen! Ich denke dem Vorstand für das Vertrauen in der sehr lehrreichen Zeit !“ so ein ergriffener Mross.

Personelle Wechsel im Winter!

Wie bei jeder Pause gab es auch in diesem Winter personelle Wechsel beim SV 07. Verletzungsbedingt muss Marc Kern seine Karriere beenden. Trotz mehrmaliger Versuche und vieler Arztbesuche ist das Ausüben von Wettkampfsport gesundheitlich leider nicht mehr möglich. Mit Markus Salamon verlässt uns eine Stütze der 1a der letzten 3 Jahre. Vom KOL Team SKV Büttelborn gekommen hat er in C-und B-Liga unzählige Spiele bestritten und Tore geschossen. Der Liebe wegen ist Brazzo nach Süddeutschland gezogen und spielt künftig für den FC Auggen.
Im Oktober hatte Darmver Partolo ebenso seine Zelte abgebrochen wie Paul Rolle. Bei Darmver ist das Ziel unbekannt, für Paul haben wir eine Anfrage des SV 09 Flörsheim vorliegen. Engin Kocer hatte nach einem langen Urlaub und darauf folgender Verletzung den Anschluss an die 1a verloren und versucht es nun ebenso beim SV 09 Flörsheim in der C-Liga.
Des Weiteren hat sich in diesem Winter auch TW Mike Reissig abgemelde, wohin sein Weg führt wissen wir nicht.

Wir wünschen allen die weiterhin aktiv Fussball spielen wollen alles Gute, und bedanken uns für ihren Einsatz.

Salamon zum Abschied – Mach´s gut Brazzo!

SKG Walldorf – SV 07 Raunheim 1:3 ( 0:2 )

Markus Salamon alias „Brazzo“

Mit 3:1 (2:0) gewann unser Team am gestrigen Sonntag die B-Liga Partie bei der SKG Walldorf, und unterstrich ihre gute Form zum Hinrundenende. Neun der letzten Zehn Spiele hat unser Team für sich entschieden und ist somit auf Platz 3 gelandet.

Zu Beginn des Spiels deutete unser Team direkt an auch an diesem Sonntag wieder was mitnehmen zu wollen. Mit vielen schnellen Bällen in die Spitze gelang es immer wieder in Strafraumnähe an den Ball zu kommen und auch abzuschließen. In der 32. Min gelang dann J. Kunz nach einem Freistoß von N. Fetzer der Führungstreffer. Kurz vor der Pause erhöhte Jaromir Kallus (Vorlage erneut N. Fetzer), der den disziplinarisch auf die Bank versetzte Moritz Fischer im Sturm ersetzte, auf 2:0. Kurz nach der Halbzeit kam ein wenig Hektik ins Spiel, als sich beide Trainer über 50m Entfernung anschrien und dies sogar vom Schiedsrichter unterbunden werden musste. Genau in dieser Phase erzielte Walldorf den Anschlusstreffer – im Anschluß an eine Ecke (54. Min). Es folgte die Entscheidung. Als wir erneut in den Strafraum drangen und am bereits geschlagenen Torwart zum Torabschluss kamen, nutzte ein Spieler der SKG die Hand um das fällige Tor zu vereiteln – zwar unabsichtlich – aber die Folge ist die gleiche. Der Schiedsrichter pfiff folgerichtig Handelfmeter, unterliess aber unverständlicherweiße die fällige Bestrafung des Spielers. Er verzichtete sogar gänzlich auf eine Karte. Diese wurde vom Raunheimer Fanblock lautstark gefordert. Dies wiederrum wurde vom Walldörfer Torwart mit einer lautstarken Beleidigung in die Raunheimer Richtung bedacht. Hier reagierte der Schiedsrichter nun regelkonform und zeigte ihm die rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwerte Markus „Brazzo“ Salamon in seinem letzten Spiel für den SV 07 – nach 3 Jahren und vielen Toren  zieht Brazzo der Liebe wegen an die Schweizer Grenze und tritt künftig für den „FC Augen“ an (60. Min). Nun war die Chance da, dass schlechte Hinrundenergebnis und den direkten Vergleich (2:6) zumindest auszugleichen jedoch zeigte unsere Offensive Nerven und ließ einige Chancen ungenutzt oder scheiterte am Feldspieler im Tor (auch ein Raunheimer!).
Nach dem Spiel war der Frust auf Seiten der Heimelf doch sehr groß und entlud sich am Schiedsrichter (verbal!!), dem Raunheimer Trainer, den Spielern des SV 07. Hier kam es noch zu einem Gemenge im Kabinengang und anscheinend einer zu großen Speichelproduktion bei einzelnen Fans/verletzten Spielern der SKG (waren ja laut Zeitung zehn fehlende Stammspieler!) welche sich an unseren Spielern entlud. Unwürdiges Ende einer doch großen Hinrunde unseres Teams ! Mit 36 Punkten überwintern wir auf Platz 3 und haben es somit selbst in der Hand den 2. Platz zu erreichen.

Am 20.12. findet unsere Weihnachtsfeier im „Joffche“ in Flörsheim statt.

Nächster Dreier !

Germ. Gustavsburg – SV 07 Raunheim 1:3 ( 0:1 )

Mit 3:1 (1:0) gewann unser Team am gestrigen Sonntag in Gustavsburg. Auch wenn der Sieg letzlich verdient war und in Ordnung geht haben wir uns doch sehr lange schwer getan. Wir trafen wie erwartet auf einen kompakten, defensivstarken Gegner, der immer wieder unsere wackelige Hintermannschaft vor Probleme stellte. Das erste Ziel – in Führung zu gehen – wurde jedoch schnell erfüllt. Nach einem Konter schoß Jaromir Kallus beherzt auf´s Tor und den Abpraller verwertete M. Fischer gedankenschnell. Eigentlich war das 2. Ziel die Rumpfmannschaft des Gegners immer  wieder früh zu attackieren und nach Möglichkeit noch höher in Führung zu gehen um ihnen die Lust zu nehmen. Jedoch hörten wir nach dem Führungstreffer auf und gaben das Heft aus der Hand. Gustavsburg hatte in der Phase bis zur Halbzeit viel Ballbesitz ohne jedoch zwingende Chancen zu erspielen.
Halbzeit 2 begann ähnlich, jedoch gelang dem Gegner nun doch der Ausgleich (53. Min). Zum Glück für unser Spiel gelang M. Runkel sehr schnell die erneute Führung und nach einem Foul an Eddy Knaub per direkten Freistoß sogar das 3:1 – Endlich mal nach dem gefühlten 1227 Versuch ;-).
Nun dürfen wir uns bei Silvio Audion bedanken, der mit 2 großartigen Reflexen den Gegner auf Abstand hielt. Noch ein großen Dank an Schiedsrichter Mehmed Demir, der unser Spiel auch pfiff da sich der angesetzte Schiedsrichter verletzte. Jedoch möchten wir auch erwähnen, dass uns seine Spielleitung nicht gänzlich gefiel, da er nach unserer Ansicht doch sehr kleinlich pfiff. Sei´s drum – Sieg und 3 Punkte!

Springstein hält 3 Punkte für Raunheim II fest.

Germ. Gustavsburg II- SV 07 Raunheim II 1:3 ( 1:1 )

Sonntag Hartplatz Eiseskälte, und ein Björn Springstein der in der 80 min einen Elfmeter hält in der stärksten Gustavsburger Phase. Zuvor gingen wir durch Dions schnell mit 0:1 in Führung, Im Gegenzu glich Gustavsburg aus.
Mit einem für uns unverdienten 1:1 ging es in die Pause.
Nach der Pause spielte nur noch Raunheim, nur wie in den Spielen zuvor vergaben wir zu leitsinnig vor dem Gegners Tor. Salamon traf nach Zuspiel von Dion in der 58 min zum Hochverdienten 1:2. Salamon vergab in der Folgezeit noch 2 mal vorm Tor der Gustavsburger.
Gustavsburg konterte nun mehr und Springstein rettete uns das ein oder andere mal die Führung.
In der Schlußphase machte Gustavsburg mehr, und drängte uns in unserer eigenen Hälfte fest, Springstein hilt in der 80 min einen Handelfmeter.
Selo Karahan traf mit dem Schlußpfiff zum 1:3
Mit 3 Siegen aus den letzten 3 Spielen befinden wir uns wieder im Aufwind, und wollen nun diese kleine Serie in Walldorf am nächsten Sonntag ausbauen.

Schwerer Gang auf die Rote Erde!

„Auswärtsspiele in Gustavsburg habe ich schon zu meiner aktiven Zeit gehasst! Auch bei 30 Grad im Hochsommer erhoffte sich die Germania dann immer einen Vorteil wenn der Gegner nicht gerade erfreut war auf Hartplatz spielen zu müssen. Deswegen haben wir die Woche komplett auf Hartplatz trainiert und sind somit bestens gerüstet.“ so ein zuversichtlicher Trainer Mross der die beiden Gegner am Sonntag eine Halbzeit lang beobachtet hat. Aufgefallen ist ihm eine immense Kampfkraft und Defensivstabilität bei einem schnellen Umschaltspiel.
„Die haben absolut verdient 2:0 geführt.“

Bei uns fällt Stefan Senf bis zur Winterpause aus, was sehr ärgerlich ist da er aktuell  sehr gut drauf war. „Bei einem Sieg können wir oben dranbleiben und das ist auch das Ziel“ so Mross weiter. Nach 7 Siegen in den letzten 8 Spielen auch eine sicher nich unberechtigte Hoffnung.

Die 1b tritt ebenso in Gustavsburg an und hofft nach 2 Siegen auch noch einen 3. Sieg nachlegen zu können. Beide Trainer haben dem Team eine Döner-Ess-Wette angeboten, die nur bei Siegen weitergeführt werden würde. Also….GAS geben !

Mit 15 Minuten Fussball drei Punkte geholt !

Mit 4:1 (3:1) gewannen wir unser Heimspiel gegen den TV aus Crumstadt. Wie so ift in letzter Zeit legen wir einen Auftakt nach Maß hin und führten schnell 3:0 (4. , 8. und 12. Min). Es schien zu laufen für die Offensivmaschinerie des SV 07. Doch dann folgte ein Einbruch und der Gegner begann sich zu wehren. Wir hatten nun große Lücken zw. Sturm und Abwehr, welche unser Mittelfeld nicht schließen konnte. In dieser Phase mussten wir auch das 3:1 schlucken. Als es dann in der 42. Min noch zu einer berechtigten gelb-roten Karte für Schmied kam schien das Spiel zu kippen. „Hier nun ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die analog zum Bauschheim Spiel, in Unterzahl das Spiel locker Heim holte. Auch wenn wir in Biebesheim verloren haben, so haben wir aktuell einen Lauf den ich jetzt gerne noch zweimal bestätigen möchte.“
Erwähnenswert noch die Hinausstellung von Trainer Mross, sowie ungehltene Gäste die einige Entscheidungen des Schiedsrichter monierten. In der zweiten Hälfte schlug Kunz nochmal zu zum 4:1.
„Nich gefallen hat mir das Verhalten einiger meiner Spieler in der 2. Hälfte – das war nicht respektvoll“ fand Mross noch ein Haar in der Suppe

Niederlage schnell abhaken!

Mit 2:4 unterlag unser Team nach sechs Siegen in Biebesheim. Umso ärgerlicher, da die oberen Teams nur Unentschieden spielten und somit eine große Chance verpasst wurde noch näher ranzurücken.
Trotz der Warnungen des Trainers versuchte unser Team erneut von Beginn an Fussball zu spielen, anstatt sich der Spielweise des Gegners („Erster Ball lang raus“ ) anzupassen. Was folgte war eine Druckphase des Heimteams was diese auch direkt zu einer 2:0 Führung nutzte. Nach dem Anschlusstreffer und einem Elfmeterpfiff für uns schien sich das Spiel zu drehen, doch leider meinte es Franz Solms zu genau und hämmerte den Ball an den Pfosten. In der 2. Halbzeit, durch eine Umstellung und noch mehr Geschwindigkeit im Sturm hatten wir auch gleich eine Großchance von M. Runkel und waren nah dran am Ausgleich. Durch einen fragwürdigen Elfmeter gelang der Olympia dann der Treffer zum 3:1 den wir direkt mit einem Freistoßtreffer von N. Fetzer beantworteten. Was folgte war eien Drangperiode unseres Teams, mit einigen Chancen aber letztlich ohne fortune und noch einen Fehler im eigenen 16er der das 2:4 bedeutete.
„Einfach abhaken! Die Oberen Teams haben in den letzten Wochen auch Schwäche gezeigt und es schaut nicht nach einem Durchmarsch aus. Wir sind in der Verlosung und wollen jetzt auch bis zur Winterpause dran bleiben“ so Trainer Mross.

Leichte Ladehemmung verhindern höheren Sieg!

Mit 4:1 (3:0) wurde das B-Liga Spiel gegen die SKV Mörfelden II gewonnen. Das erste mal seit Wochen überzeugten wir diesmal nicht bei der Chancenverwertung und liessen einiges an Hochkarätern in den 90 Min. liegen. Aber – sei´s drum – wieder gewonnen, zum 6ten Mal in Folge und da interessiert das „Wie“ und „Warum“ schon heute keinen Menschen mehr (außer den Trainer!). Es scheint so, dass der Heimsieg gegen Bauschheim in Unterzahl so etwas wie eine Initialzündung war es die Mannschaft aufgeweckt hat. Man muss aber auch erwähnen, dass die letzten Gegner allesamt im unteren Tabellenbereich zu finden sind.
Am Sonntag überzeugten erneut unsere 6er Fetzer und Senf, und auch Ersatz -IV Solms und IV-Gaber räumten schön alles weg was da auf unser Tor kam. Die Tore erzielten 2mal Fischer, Kunz und Senf.

Am Sonntag beenden wir die Rückrunde mit dem schweren Gang Olympia Biebesheim II. Auch wenn sie diese Saison erneut im unteren Tabellenbereich zu finden sind, so haben Spiele gegen sie doch eine besondere Bedeutung.

SV Raunheim II – Sportfreunde Bischofsheim 16:0 (6:0)

16 Tore 2 Elfmeter ein Platzverweis, Raunheim II hatte heute alles dabei!
Maxi Seipp mit 5 Toren wieder da.
Nach 4 Niederlagen in folge, war heute der Tabellenvorletzter Bischofsheim zu Gast im Sportpark.
Mit einem Kantersieg bezwangen wir mit 16:0 die Bischofsheimer die ab der 20 min nur noch zu 10. waren.
Trotz des hohen Ergebnisses mahnte Trainer Hartung das Team. “ Die nächsten Gegner werden uns wieder Paroili bieten“.
Tore für Raunheim
5 mal Maxi Seipp
3 mal Kai Döring
2 mal Selo
2 mal Thomas Brunner
1 mal Xavi
1 mal Dion
1 mal Marc Helisch
1 mal Jaro Kallus

Verletzungssorgen und trotzdem Bock auf das Spiel !!!!

Am Sonntag kommt die SKV Mörfelden II in den Raunheimer Sportpark und für uns eine weitere Chance sich oben festzubeißen. Im Vorfeld spielt die SKV Büttelborn II gegen Leeheim (Erster – Zweiter), und bietet uns somit die Chance für uns näher ranzurücken an die Spitze.
Die Vorzeichen sind nicht die Besten, haben wir doch mit Kallus, Makohl,M. , und Makohl, R. und Kenny Svec einige Fragzeichen. Operiert wurde mittlerweile Alex Kurkulakis und fällt bis zur Rückrundenvorbereitung aus. Aber die Lücken müssen dann andere schließen, weil eine weitere Chance den Anschluss nach oben zu schaffen wird es so schnell nicht mehr geben. Mit Fischer, Runkel und Kunz sind aber unsere 30 Tore Offensive am Start………
Die 1b hat die Spfr. Bischofsheim zu Gast und sollte doch endlich mal wieder in der Lage zu sein mit einer vernünftigen Leistung Punkte einzufahren.

5:2 – den Trend bestätigt!

SV 07 Raunheim – Gencl. Bischofsheim 5:2 (2:1)

Mit 5:2 (2:1) wurde das Heimspiel gegen die „Gänseblümchen“ aus Bischofsheim gewonnen. Dabei war es lange nicht so deutlich wie das Ergebnis erscheint. Der Gegner wehrte sich lange gegen die drohende Niederlage und versuchte durch aggresives Draufgehen uns im Abwehrbereich empfindlich zu stören. Dies gelang auch stellenweise, weil wir analog zum Leeheim Spiel zu spielerisch agierten. Manchmal ist ein kompromissloses Vorgehen besser, als der Versuch in Schönheit zu sterben. Positiver Nebeneffekt zu dem kompromisslosen Klären war dann immer große Chancen für uns, da der Gegner durch seine offensive Spielweise hinten in Unterzahl agierte. Auch der Vorwurf von 6er S. Senf, :“…..aber nicht jeden Ball schlagen……“ war berechtigt, weil schöner Fussball sieht anders aus. Sei´s drum – an dem Tag war es die effektivere Lösung!
Erfreulich ist der immer noch ungestillte Torhunge von Michael Runkel, der bereits zehn Tore hat, ein Wert von dem wir die letzten Jahren immer träumten….
Träumen ist auch das richtige Schlagwort beim Blick auf die Tabelle…………aber mehr nicht!

Tore:
Runkel 2*
Kunz 2*
Knaub 1*

24 Tore in drei Spielen – aber wieder ein Gegentor.

SKG Wallerstädten – SV 07 Raunheim 1:7 (0:4)

Aktuell läuft die Offensive des SV07. Unsere Stürmer zeigen sich sehr treffsicher, aber der Schlüssel sind aktuell unsere Mittelfeldspieler die eine bisher unbekannte Torgefährlichkeit an den Tag legen. Letzte Woche noch Franz Solms, so war es diese Woche Niklas Fetzer der mit 2 Treffern nicht unerheblich zum gestrigen 7:1 Erfolg in Wallerstädten beitrug. Dazu trifft Michael Runkel nun auch endlich regelmäßig ins Tor. Der Umstand, dass der Gegner mit einem Feldspieler im Tor antrat half uns in der 1. Hälfte bei einem noch engen Spiel. Nach dem Wechsel und dem 4:0 war das Spiel gelaufen und es ging nur noch um die Höhe.
Durch den aktuellen Lauf sind wir auf Tabellenplatz 5 gespült worden und können wohl den Abstiegskampf schon ad acta legen.

Nächster Gegner – Gencl. Bischofsheim und dann SKV Mörfelden II – beides im Heimspiel.

2 mal gepennt, 2 mal bestraft uns Koc!

In unserem bisher besten Sasionspiel blieben wir am Donnerstagabend wieder ohne Punkte.
Ein sehr schnelles Spiel, offener Schlagabtausch, viele Strafraumszenen und am Ende entscheidet Ömer Koc, wieder das Spiel für sein Team.
Tore für Raunheim 1:0 Singh, 2:2 Fischer 3:4 Karahan

SV 07 Raunheim II – Türk Rüsselsheim II 3:4 (2:2)

Ohne Lisa wäre es eng geworden!

Mittelfeldmotor Franz Solms klagte über Schmerzen am gesamten Körper und benötigte dringend medizinische Versorgung.  Zum Glück haben wir unsere Physio Lisa die alles dafür getan hat damit er doch spielen kann. Resultat war dann drei Tore vom sonst gänzlich ungefährlichen Solms.

Ansonsten spielten wir behäbig und angeschlagen durch eine Grippewelle die Woche geschwächt.
5-1 zur Halbzeit gegen den wahrlich verdienten Tabellenletzten.
Tore:
3 Solms
2 Fischer
Senf
Runkel
Salamon
Kallus

Raunheim II – wieder ohne Punkte, trotz guter Leistung

SV 07 Raunheim II – Klein Gerau II 1:3 ( 1:1 )

In einem sehr guten D-Liga Spiel, schafft es Raunheim II nicht die vielen Torchancen zu verwerten und bekommt in unserer stärksten Spielphase das entscheidene Gegentor.
Einstellung war gut, Moral war da, Rückstand egalisiert, nur  für die Mühe nicht belohnt worden.
Individuelle Fehler führen zu den Gegentoren.
Tor für Raunheim II zum 1:1 ausgleich Hakan Askeut

8:1 bei Hillal – Offensive des SV07 I lebt wieder!

Mit 8:1 (6:1) gewann unsere 1a bei dem krisengeschüttelten FC Hillal deren sportlicher Leiter vor dem Spiel zurückgetreten ist und auch einige Stammspieler fehlten.
Trotzdem freuen wir uns über acht Tore und auch darüber das am Samstag mal „Hoch und Weit“ die richtige Lösung war. Kunz, Fischer, Runkel, Marc Makohl und Senf sorgten für die Tore.
Bemerkenswert noch der gehaltene Elfmeter von Reservetorhüter Silvio Audino in der 86. Min.

Nächster Gegner ist der Tabellenletzte SV Dersim II mit denen schon seit Jahren eine besondere Verbindung besteht. Erst haben sie uns den Aufstieg weggenommen (2011/12) und dann waren auch die letztjährigen Spiele brisant.

SV07 II – kann gegen SV07 Bischofsheim II nicht überzeugen

Mit 6 Punkten aus 2 Spielen ging es heute nach Bischofsheim zum SV 07. Dort verloren wir erneut in einem sehr schwachen Spiel von beiden Seiten mit 3:1.

Tor für Raunheim 46. min Darmver Singh FE

„Trainer, manchmal einfach mal die Fresse halten!“

Die Überschrift des gestrigen Spiels gegen Bauschheim. Eigentlich eines der besseren Auftritte der ROTEN (lag es an den Trikots?) und auch eine verdiente 1:0 Führung durch Michael Runkel (Freistoß an der Mittelinie, 45-50 Meter). Zweimal Aluminium hätten für eine beruhigende Führung sorgen können, doch die vorallem zu Beginn des Spiels aktiven Gäste hatten auch Einschussgelegenheiten die der gestern starke Mike Reissig vereitelte. Wir fingen dann doch den Ausgleich – die 2schlechteste Abwehr der Liga lässt halt aktuell immer mal einen durch – 28. Min. Was dem folgte war fast Slapstick! In der 44. Min. verlor der über 89. Min sehr gute Schiedsrichter völlig den Faden und zeigte 5mal Gelb für Raunheim und Gelb und Gelb-Rot für Jaromir Kallus (dies zurecht!). Dazu wurde Trainer Mross in der Halbzeit gebeten nicht mehr in den Innenraum zu erscheinen. Mit zehn Mann und ohne Trainer (Dank an Hartung und Müller!) zeigten die Roten dann eine kämpferisch sehr starke 2. Hälfte und gewannen am Ende sogar verdient gegen immer schwächer werdende Gäste (hatten Nachkerb!).

„Davor in der Kabine zusammengefaltet und dann so eine Reaktion zeigen? Das war schon Kreisliga-Klasse von meinem Team. Und dieses Spiel hat die Mannschaft gewonnen – nicht die Taktik oder der Trainer – alleine die Truppe! Hut Ab!“ so ein besänftigter Trainer Mross. Jetzt können wir am Donnerstag auch Laser-Tag machen……..

„Trainer, manchmal einfach mal die Fresse halten!“

Die Überschrift des gestrigen Spiels gegen Bauschheim. Eigentlich eines der besseren Auftritte der ROTEN (lag es an den Trikots?) und auch eine verdiente 1:0 Führung durch Michael Runkel (Freistoß an der Mittelinie, 45-50 Meter). Zweimal Aluminium hätten für eine beruhigende Führung sorgen können, doch die vorallem zu Beginn des Spiels aktiven Gäste hatten auch Einschussgelegenheiten die der gestern starke Mike Reissig vereitelte. Wir fingen dann doch den Ausgleich – die 2schlechteste Abwehr der Liga lässt halt aktuell immer mal einen durch – 28. Min. Was dem folgte war fast Slapstick! In der 44. Min. verlor der über 89. Min sehr gute Schiedsrichter völlig den Faden und zeigte 5mal Gelb für Raunheim und Gelb und Gelb-Rot für Jaromir Kallus (dies zurecht!). Dazu wurde Trainer Mross in der Halbzeit gebeten nicht mehr in den Innenraum zu erscheinen. Mit zehn Mann und ohne Trainer (Dank an Hartung und Müller!) zeigten die Roten dann eine kämpferisch sehr starke 2. Hälfte und gewannen am Ende sogar verdient gegen immer schwächer werdende Gäste (hatten Nachkerb!).

„Davor in der Kabine zusammengefaltet und dann so eine Reaktion zeigen? Das war schon Kreisliga-Klasse von meinem Team. Und dieses Spiel hat die Mannschaft gewonnen – nicht die Taktik oder der Trainer – alleine die Truppe! Hut Ab!“ so ein besänftigter Trainer Mross. Jetzt können wir am Donnerstag auch Laser-Tag machen……..

SV 07 Raunheim II – Englische Woche positiv mit 6 Punkten beendet

6 Punkte aus 2 Spielen, stehen nach dem Freitags und Sonntagsspieltag auf unserer haben Seite.
Bereits am Freitag sicherte sich unsere 1b bei Eintracht Rüsselsheim, durch ein 0:3 den ersten dreier.
Sonntag folgte der 2. dreier gegen SKG Bauschheim II, die keine komplette Mannschaft an diesem Tag zusammen bekommen hatte.
Somit können Wir den grausamen Monat September mit 4 Niederlagen in Folge abschliessen, und weiter nach vorne sehen.
Die Tore gegen Eintracht Rüsselsheim erziehlten Dion Martins 2 mal und Jaro Kallus.
Bester Spieler an diesem Tag war unser Keeper Silvio Audino der uns mit sehr guten Paraden in der Schlußphase im Spiel hielt und das “ zu NULL“ sicherte.

Zweite Mannschaft zurück in der Erfolgsspur!

SV 07 Raunheim – SKV Büttelborn II 0:2(0:0)

Mit 0:2 verloren wir am gestrigen Sonntag gegen das Spitzenteam SKV Büttelborn II. Die Leistung der ersten Hälfte stimmte den Trainer in der Defensivleistung noch positiv, doch hatte unsere Offensive analog zum Spiel in Leeheim wieder Ladehemmung und konnte im Spielverlauf 4 hochkarätige Chancen nicht nutzen. So war das 0:1 nach 49 minuten schon fast der Nackenschlag und nur gilt es wieder den Hebel an der Offensive anzusetzen, was nach dem 8:1 als erledigt angesehen wurde. Zwei schwere Spiele am Freitag und Sonntag werden zeigen ob wir es schaffen den Abstand nach unten wieder zu vergrößern oder er sogar noch schrumpft.

Raunheim II verliert zuhause gegen Ital. Nauheim

Niederlage Nr. 4

Wieder stehen wir mit leeren Händen da.
Wieder eine Rote Karte die uns schwächte.
Immer wieder vergeben wir zu Leichtsinnig vom dem Tor des Gegners.
Trainer Hartung war heute trotz der Niederlage „zufrieden“ was willst du mit Zehn Mann in 65 min erreichen?
Aber die Moral hat gestimmt, und wir sind bald wieder da.
Den 1:2 Anschlusstreffer  erziehlte Marc Helisch in der 56 min.

SV07 I – Mehrere Gründe für die Niederlage!

Julien Kunz, rechts – im Kopfballduell

Nach 3 Minuten führten wir 2:0 in Leeheim und am Ende standen wir mit leeren Händen da. Grund hierfür ist sicherlich der Trainingsrückstand des zu Saisonbeginn bärenstarken Patrick Bonicke im Tor, der bei zwei Toren nicht gut aussah und auch im gesamten Spielverlauf keine Sicherheit ausstrahlte. Genrell ist festzustellen, all unsere Torhüter, egal ob 1a oder 1b, lassen letztjährige Sicherheit vermissen und suchen nach ihrer Bestform. Aber es nur am Torhüter auszumachen, daß wir bereits 17(!) Gegentore gefangen haben – fast 3 Gegentore pro Spiel – wäre zu einfach. Individuelle Fehler auf den AV Positionen, zweikampf- und spritizgkeitsdefizite auf den 6er Positionen und generell ein verbesserungswürdiges Defensivverhalten der kompletten Mannschaft führt dazu.
So wurde auch das Spiel in Leeheim noch verloren, weil……

…..wir trotz klarer Anweisung des Trainers (zum wiedeholten Male !!!!!!!!!!!!) einfach die Bälle in der Defensive nicht klären, sondern dies immer wieder spielerisch lösen wollen – wo es einfach nicht geht/ ratsam ist.
….. Lösungshilfen, die in der Pause besprochen werden nicht umsetzen
……Standards nicht so wie besprochen – oder nicht von der der dafür vorgesehen ist, ausgeführt werden
……der Lerneffekt aus der fast spiegelgleichen Niederlage in Hassloch „gleich NULL“ war.

Sicherlich hat das Team auch in dieser Saison bereits gute Ansätze gezeigt, da dies aber immer nur ansatzweise kommt sollte unser Blick immer nach unten in der Tabelle gerichtet sein.

SV07 II – 3 Niederlagen in Folge !

Raunheim II rutscht immer weiter ab, 4:14 Tore aus 3 Spielen.
Trainer Hartung ist Fassungslos, gut trainiert die Woche über und noch verstärkt aus dem 1a Kader, gelingt es uns nicht unsere vielen Torchancen zu nutzen, und geraten immer wieder durch eigene Fehler in Rückstand.
Nun heißt es für jeden, sich an die eigene Nase zu fassen um den Karren gemeinsam aus dem Dreck zu ziehen!
Die Sasion ist noch Jung. Vielleicht lernen wir ja doch aus den Niederlagen.

Schwerer Gang nach Leeheim !

Für beide Teams geht es am Sonntag nach Leeheim. Unsere 1b hat es leider nicht geschaft den starken Saisonstart zu bestätigen und musste nun bereits 2 Niederlagen in Folge einstecken. Es gilt nun schnellstmöglich wieder in die Spur zu finden um nicht erneut bereits zu Beginn der Saison der Tabellenspitze hinterherzulaufen. Schlüssel zum Sieg wird hier die Defensive sein, die sich am Sonntag gegen Astheim als nicht sattelfest zeigte! Immer wichtig – ist die Selbstkontrolle, die einige Akteure auch am letzten Sonntag vermissen liessen. Dies brachte uns auch direkt den 13. Platz in der Fairnesstabelle ein. Diese Platz hätten wir auch ohne die 2 Hinausstellungen vom letzten Wochenende gehabt – also lag es nicht nur am letzten Spiel.
Die 1a hat nach dem Sahnetag gegen den SC Opel II die Leistung zu bestätigen. In den beiden folgenden Spielen obliegt es der Mannschaft ihre Ziele/Ambitionen aufzuzeigen. Holen wir Punkte gegen Leehim und SKV Büttelborn II, dann geht vielleicht mehr als nur Klassenerhalt. Personell stehen uns Alex Kurkulakis, Florian Hutter und Stefan Senf wieder zur Verfügung – dagegen fällt Jaromir Kallus vermutlich erneut aus.

Mike tut es wieder

Unglaublich aber wahr – er hat es wieder getan!

Mike Reissig erzielte zum 3 Mal ein Tor aus 100m. In der letzten Spielinute war der Widerstand und die Lust vom Torwart des SC Opel gebrochen und er verweilte bei einem Freistoß für Opel an der Strafraumgrenze selbst an der Mittellinie. Nachdem der Freistoß harmlos getreten in den Armen von Mike Reissig gelangte sah man bereits aus 80m (Trainerbank) das Funkeln in seinen Augen. Dann tat er es wieder……wie bereits beim Punktspiel gegen Gencl. Bischofsheim und in der Vorbereitung gegen die SKV Büttelborn vor zwei Jahren zielte er auf´s Tor. Die lange Flugbahn wurde nur durch eine Bodenberührung unterbrochen und endete zum 8:1 im Netz. Der gegnerische Torwart befand sich irgendwo zwischen Mittellinie und 16er und gab so, ebenso wie seine 13 Kollegen ein ganz,ganz mieses Bild für den SC Opel II ab.  Zur Halbzeit schon hatten Julien Kunz (2), Moritz Fischer, Franz Solms und Niklas Fetzer schon für die 5:1 Führung gesorgt. Julien Kunz und Moritz Fischer sorgten neben Mike für den Endstand. Der Gegner zeigte über 90 Minuten ein unwürdiges Auftreten und verlor in dieser Höhe auch absolut verdient.

2xGelb/Rot und 6 Gegentor zuhause gegen Astheim – SV 07 II verliert erneut

SV 07 Raunheim II – SC Astheim II 0:6 (0:0)

Eines der schlechtesten Spiele meiner Mannschaft, seit Ich in Raunheim bin so Trainer Markus Hartung, mehr kann man dazu nicht sagen!!!

Nach 0 Punkten sollen wieder 6 Punkte folgen!

Am Wochenende ist Heimspieltag für den SV 07. Die 1b trifft um 13.15 Uhr auf die Zweitvertretung des SC Astheim. Hier gilt es nach der Niederlage in Erfelden wieder in die Spur zu finden und zu punkten.
Die 1a empfängt den SC Opel II. Der Gegner ist runderneuert durch den Trainerwechsel (Oktay Demiraslan für M. Weber ist nun Trainer bei der SKG Walldorf). Festzustellen ist direkt, dass wieder eher ältere Spieler jenseits der 40 auflaufen. So war am letzten Wochenende Oktay Demiraslan und Özden Celik unter den Torschützen zu finden – beide langjährige KOL Spieler der Erstvertretung. Unser Team hat erstmal die glückliche Lage 1-2 Spieler in der 1b Spielpraxis sammeln zu lassen. Ob dies hilft werden die 90 Minuten zeigen.

TV Haßloch dank 2:1-Erfolges auf Tabellenplatz drei der Fußball-Kreisliga B Groß-Gerau

Grün hat mehr drauf: Gastgeber TV Haßloch um Davut Erol (links) bringt das Runde zweimal, der SV 07 Raunheim (Alexander Kurkulakis) nur einmal im Eckigen unter. Foto: Vollformat

Von Martin Pullmann

 

RÜSSELSHEIM – Nichts war‘s mit einem neuerlichen Torefestival: In einer vor allem in der ersten Halbzeit wenig ansehnlichen Partie gewann der TV Haßloch in der Fußball-Kreisliga B Groß-Gerau gegen den SV 07 Raunheim 2:1 (1:0).

 

Die einzig nennenswerte Torchance im ersten Abschnitt wurde gleich von Erfolg gekrönt. Davut Erol spielte einen Steilpass durch die Mitte der Defensivabteilung der Gäste, Yannick Schwär erlief sich den Ball und schob ihn flach zur Führung ins Tor. Nach der Pause wurde die Partie etwas lebhafter. Der Gast hatte nun etwas mehr Spielanteile, war allerdings am Strafraum mit seinem Latein am Ende. Nach fast einer Stunde wusste sich Raunheims Alexander Kurkulakis nur mit einem Foul an Davut Erol zu helfen und so zeigte der sehr gute Unparteiische Antonino Corso auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Faruk Ayar verwandelte sicher zum 2:0. Kurze Zeit später scheiterte Abdullah Keskin am Pfosten und Ayar an SV-Schlussmann Mike Reissig.

Durch den Anschlusstreffer von Michael Runkel wurde die Partie wieder spannend, denn die beiden Mannschaften lieferten sich fortan einen offenen Schlagabtausch. Tore sollten allerdings keine mehr fallen und so erklomm der TVH den dritten Tabellenrang. Haßlochs sportlicher Leiter Mustafa Keskin freut das naturgemäß: „Dass es heute keine gute Leistung von uns war, ist uns eigentlich egal. Hauptsache wir haben gewonnen.“ Gästetrainer Markus Mross sah es realistisch: „Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, waren aber einfach nicht durchschlagskräftig genug. Das Ergebnis geht so schon in Ordnung, einen Punkt hätten wir heute nicht verdient gehabt. Es hat sich schon bemerkbar gemacht, dass Moritz Fischer gefehlt hat.“ Nächste Woche wird es dann vielleicht wieder besser, da Fischer dann wieder mit von der Partie sein.

TV Haßloch: Ergül; El Baouchi, Loos, Thomas, Celebi, Koc, Keskin, Barczyk, Erol, Ayar, Schwär.

 

SV 07 Raunheim: Reissig; Gaber, R. Makohl, M. Makohl (62. Hutter), Solms, Kallus, Knaub, Kunz, Runkel, Kurkulakis, Svec (32. Fetzer).

 

Tore: 1:0 Schwär (30.), 2:0 Ayar (59./FE), 2:1 Runkel (70.); Schiedsrichter: Corso (Offenbach); Zuschauer: 40; Beste Spieler: Schwär – Runkel

Niederlage in Hassloch

In der letztjährigen Champions League trat der FCB daheim gegen Real Madrid an. Trotz 70% Ballbesitz für die Bajuwaren gewann der spanische Vertreter mit 4:0! Ganz so extrem war es am gestrigen Sonntag in Hassloch, aber es war über 90 Minuten schon so, dass wir eindeutig mehr in Ballbesitz waren. Leider waren wir über die gesamte Spielzeit nicht in der Lage dies in Chancen oder gar Toren umzumünzen. Zu uninspiriert und mit zuwenig Laufbereitschaft gab es gegen die zugegebenermassen gute Hintermannschaft des TVH kein Durchkommen. In den letzten 20 Minuten war es dann ein wahrer Sturmlauf, aber auch hier waren es effektiv zuwenig Torababschlüsse um etwas mitzunehmen.
Nächste Chance: Am Sonntag dehienm gegen die SC Opel II

4.Spieltag Kreisliga D

SKG Erfelden – SV 07 Raunheim II 4:3 ( 2:1 )

Trotz 3 Auswärtstoren von Engin Kocer – Null-Punkte!

 

Am heutigen Sonntag, waren wir zum Spitzenspiel der Kreisliga D in Erfelden zu Gast.

Trainer Markus Hartung, konnte den Ausfall von IV- Kai Döring und unserem Zentralen Herz, Darmver Singh, nicht kompensieren. Wir verloren verdient gegen eine starke Mannschaft aus Erfelden.

Engin Kocer traf für Raunheim drei Mal (45/49/90 Min.).

 

Fazit: Mit einem Sieg hatte man heute die Tabellenspitze erobern können, so rutschen wir auf Platz 4 ab.

Schwere Auswärtsaufgaben für beide Teams‏

Am Sonntag stehen jeweils schwere Spiele für beide Teams an. Die 1b muss in Erfelden ran, eine der wenigen 1a Teams in ihrer Liga. Mit der Verpflichtung von V. Lohmann und D. Paljuga aus der Kreisoberliga haben sich die „Erfeller“ vor der Saison immens verstärkt und sich bisher auch in zwei Spielen schadlos gehalten. Für unser Team, welches immer noch durch die Urlaubszeit gebeutelt ist, eine schwere Aufgabe.
Die 1a reist als Topspiel der Main-Spitze nach Hassloch. Beim Ex-Verein von M.Runkel und Trainer M.Mross besteht nun die Möglichkeit durch weitere Punkte sich erstmal im oberen Mittelfeld festzusetzen. Am gestrigen Donnerstag schaute sich Trainer Mross den Gegner an und versucht nun die Erkenntnisse an sein Team weiterzugeben. Im letzten Jahr, auch am 4. Spieltag (auch Topspiel der Main-Spitze), gab es ein denkwürdiges 4:4 nachdem wir bereits 1:4 zurücklagen. Die bisherige Saisonbilanz verspricht erneut viele Tore für die hoffentlich zahlreichen Zuschauer.

SV07 Raunheim erobert mit Kantersieg Tabellenführung zurück!

SV07 Raunheim II – Germ, Gustavsburg II 8:2 ( 5:1 )

Nach dem am Freitag die 1a schon mit 4:2 gegen Gustavsburg gewann, musste heute unsere 1b nachlegen.

 

Trainer Markus Hartung wollte mit einem sehr offensiv ausgerichteten Team die 3 Punkte in Raunheim lassen.

 

Von beginn an Power, 1.min Latte, 2.min Gustavsburger Keeper rettet auf der Linie,3.min 1:0 Dion Martins mit dem Knie. Raunheim weiter am Drücker, aber wie auch in den Spielen zuvor, sind wir im Aufbauspiel zu unsicher. Ballverlust in der eigenen hälfte 1:1 in der 8.min. Nun wurde es hektisch,zwar hatten wir in dieser Phase des Spiel mehr Chancen, aber trafen nur die Latte, bzw den Pfosten. Erst in der 25min staubte Markus Salamon nach schönem Freistoß von Darmver zum 2:1 ab.

 

Gustavsburg bot nun nicht mehr viel Gegenwehr, so das Darmver in der 30 min einen Eckball direkt ins lange Ecke schlenzte.Das 4:1 bereitete Daniel Valeri für Markus Salamon in der selben min vor.

Unser Neuzugang und Rückkehrer Maxi Seipp traf in der 41 min zum 5:1, nach schönem Pass von Darmver.

 

Mit der 5:1 Führung ging es in die Pause.

 

Nach der Pause, war es aufeinmal Gustavsburg die das Spiel machten und sich nicht aufgaben. Doch mit einer konzentieren und abwartenden Haltung lauerten wir auf Fehler des Gegners, so das in der 68 min Maxi Seipp den Ball im Gustavsburger Strafraum quer auf Markus Salamon spielte der zum 6:1 einschob.5 min später war es wieder Markus Salamon der das 7:1 nach Zuspiel von Darmver markierte. In der 80.min traf Maxi Seipp erneut zum 8:1. Mit dem Schlußpfiff verkürtze Gustavsburg zum 2:8 Endstand.

 

Nun heißt es, in der kommenden Woche Fehler Analyse und auf das schwere Auswärtsspiel in Erfelden hinzuarbeiten.

Moral bewiesen – 4-3 in Crumstadt‏

Das Spiel startete denkbar schlecht. 0-2 nach 5.Min beide Tore begünstigt durch Individuelle Fehler. Doch die Truppe kämpfte sich rein und schaffte noch vor der Halbzeit den Ausgleich 2-2.(Kallus und Fischer)
Auch der erneute Gegentreffer zum 3-2 wurde nicht hingenommen, sondern weiter gekämpft opfballungeheuer Stefan Senf (1.Standardtor der Saison) und Oldie Alex Kurkulakis erzielten die Treffer zum 4-3 und den ersten Punkten der Saison. Deutlich ist aber schon, dass wir zuviele Gegentore bekommen -das gilt es schnellstens abzustellen.

Schwerer Gang zum Absteiger

IV – Richard Makohl
Bereits am Donnerstg spielt unsere 1a ihr Kerbespiel beim TV Crumstadt. Nach der deutlichen Niederlage am Wochenende zum Glück schnell die Möglichkeit auf Wiedergutmachung. Personell steht uns Richard Makohl nach seiner Sperre und Eddy Knaub (nach Trainingsrückstand) wieder zur Verfügung, dagegen ist der Einsatz von Stefan Senf und Niklas Fetzer ungewiss. 100% fehlen wird Stürmer Julien Kunz, dessen Fersenverletzung nun in ärtzlicher Behandlung ist.
Hoffen wir auf ein gutes Ergebnis, damit die Kerb auch kommen kann…

Raunheim dreht 2:0 Rückstand und gewinnt am Ende 2:6 (2:2)

Am heutigen Mittwoch Abendspiel musste unsere 1b zum neugeründeten Verein HSC Mörfelden.
Trainer Markus Hartung mahnt sein Team, den neuen Gegner nicht zu unterschätzen, und von beginn an die Sache ernst zu nehmen.Druckvoll legten wir auch gleich los, mit frühem Pressing ging es los. Und in der 1. min traf Auwi nur die Latte. Nervös und viel zu hektisch, waren wir in der folge Zeit, wieder zu viele im Fehlpässe Spielaufbau, und so nutze Mörfelden Ihre erste Ecke zum 1:0 in der 11. min. Geschockt von dem frühen Rückstand standen wir in der folge Zeit viel zu tief und ließen Mörfelden zu viele Räume, was in der 22 min das 2:0 für Mörfelden zuließ. Jetzt waren wir gefordet, Druckvoll und endlich konzentriert spielten wir uns in der Mörfeldener Hälfte fest, Daniel Valeri nutzte einen Abwehrfehler aus, und verkürzte in der 24. min zum 1:2. Dion Martins wurde in der 34 min im Starfraum zu Fall gebracht, und Darmver glich mit dem verwandelten Elfmeter zum 2:2 aus. So ging es auch in die Pause.
Nach einer kurzen aber wohl fruchtenden Halbzeit rede, Drehte nun unser Team auf, Darmver setzte einen Freitstoß aus 25 Metern in der 46 min an die Latte. Immer wieder kombinierten Dion, Engin Kocer und Brazzo Salamon, was uns zu vielen Torchancen brachte. In der 63 min traf Engin, nach einer schnellen Kombination von mit Dion und Darmver zur 2:3 Führung. Nun spielte nur noch Raunheim, und „Brazzo“ Salamon machte in der Schlußphase einen Lupenreinen Hattrick In der 65 min nach vorarbeit von Darmver und John zum 2:4, in der 70 min nach Torwartfehler und in der 80 min nach zuspiel von Engin.
Verdient drehten wir den frühen Rückstand, und zeigten in der 2. Halbzeit Moral und wille.
Paddy Schmied, Kenan Yildirim und Stefan Spiess ließen in der 2. Hälfte nichts mehr zu.

Böse Schlappe zum Auftakt

1a  verliert 2:6 gegen SKG Walldorf‏

Ernüchterung kehrte ein, als der Schiedsrichter nach 90 Min. die gestrige B-Liga Partie abpfiff. Mit 2:6 (0:4) ging unser Team sang- und klanglos unter und darf sich bei den Gegnern und Patrick Bonicke bedanken das es nicht noch deutlicher wurde. Was eine gute Vorbereitung mit Siegen gegen A-Ligisten Wert ist zeigte sich eindrucksvoll bereits in den ersten 45 Minuten. Mit 0:4 ging es in die Pause und es war wahrlich abenteuerlich was unsere Defensive an dem Tag bot. Dem sehr durchsichtigen Spiel der Gäste – laaaaaaaannnngeee Bälle auf ihre beiden schnellen Spitzen hatte unser Team kein Rezept gefunden und lief ein ums andere Mal nur hinterher. In der 2. Hälfte dürfen auch die zwei Treffer nicht darüber hinwegtäuschen das an dem Sonntag einfach gar nix gestimmt hat!
Lustige Randbemerkung: Die Gäste zeigten doch neben einem flüssigen Offensivspiel viel Lust daran den Schiedsrichter zu kritisieren. Es gipfelte in einer roten Karte für Schiedsrichterbeleidigung in der 87. Min(!!!) beim Stand von 6:2 für die Gäste. Was wäre erst bei einem engen Spiel los gewesen………?!?!?!
Bereits am Donnerstag ist Wiedergutmachung angesagt – beim schweren Auswärtsspiel in Crumstadt.

Auftakt nach Maß

1b gewinnt Auftaktspiel mit 3:0 (2:0)

Neue Saison neues Glück, unsere 1b gewann heute verdient 3:0.
Schnelles offensives Spiel, mit hoher Laufbereichtschaft gab Trainer Hartung vor Anpfiff“ Knaub“ Tor“, so einen macht nur der Eddy Knaub. Markus Salamon scheiterte am Keeper der den Ball nur in die Mitte abklatschte da war Eddy Knaub zum 1:0 zur Stelle. Mit dieser Führung im Rücken spielten wir die erst 20 min einen ordentlichen Fußball. Immer wieder gelang es uns über Darmver Singh, die Spitzen in Szene zu setzten. Nur wie auch in der letzten Runde sind wir viel zu leichtfertig vor dem Tor. Walldorf hatte Ihre stärkste Phase zwischen der 20-25 min , da rettete für uns 2 mal die Latte bzw. der Pfosten.
Unser Neuer Keeper Silvio Audino hilt uns zu diesem Zeitpunkt im Spiel. Zwischen der 25. bis ur 35 min hatten wir einen Unruhe in der eigenen hälfte, zuviele Ballverluste im Aufbau, Darmver Singh, war es dann in der 35 min der mit einem Zuckerpass aus der tiefe Markus Salamon bediente der zum 2:0 einschob.
So ging es in die Pause.
Nach der Pause spielte nur noch Raunheim auf das Tor von Walldorf, aber auch hier wieder viel zu leichtfertig vor dem Walldorfer Tor. Daniel Valeri vergab mehrmals, erst in der 90+1 min machte Markus Salamon den Sack zum 3:0 zu.
Tore: Knaub
         Salamon 2 mal

Duell der Ex-Oberligisten gewonnen!‏

In den 90ziger Jahren bewegten sich die beiden Teams – SV Erzhausen und der SV 07 Raunheim in höheren Landesklassen, gestern war es „nur“ ein Testspiel eines B-Ligisten beim A-Ligisten des Kreises DA.

 

Mit 2:1 (0:1) gewann unser erneut wieder stark durcheinandergewürfeltes Team (auf 8 Positionen verändert) dann jedoch verdient. Über weite Strecken der ersten Hälfte lies man den Gegner sehr weit kommen und agierte selbst sehr tief. In dieser Phase musste man auch den Gegentreffer hinnehmen (21. Min). Als das taktische Korsett gelöst wurde und der Gegner früher atttakiert wurde gelang es auch relativ schnell das Spiel in den Griff zu bekommen. In der 2. Hälfte gelang es die Kontrolle zu übernehmen und es zeigte sich das man im Bereich Fitness auch auf einen guten Weg ist.

 

Nun folgt das Trainingslager vom 8.8. – 10.8. im Jugendzentrum Ronneburg und am 12.08. das letzte Testspiel gegen die SSG Langen.

Weitere schwächen konnten analysiert werden

Das 10-0 vom letzten Wochenende war wirklich kein Gradmesser – dies wurde dem letzten auch am gestrigen Sonntag bewusst. Absolut verdient unterlag man mit 1-4 (0-2) beim sehr starken B-Ligisten der MTK Liga.

Durch 5(!) mehr oder minder kurzfristige Absagen war unser Team auch sehr durcheinandergewirbelt und es kamen Akteure zum Einsatz die bisher, oder schon länger nicht mehr in der 1a spielten. Was man dem Team nicht absprechen kann war der Einsatzwille und den Versuch jederzeit ein besseres Ergebnis zu erzielen. Bei den wenigen Offensivaktionen fehlte das Tempo und auch der letzte Tick um mehr Chancen zu kreieren. Im Gegensatz zum Auftritt in Okriftel waren auch die Standards desaströs und brachten gar nix ein.

 

Den Treffer erzielte Comebacker Michael Behrend, der sich mit einem starken kämpferischen Einsatz mit einem Tor belohnte.

 

Es bleibt noch ein wenig Arbeit für die verbleibenden 2 Wochen vorallem im Offensivspiel.

10:0 in Okriftel – Offensive hatte Spaß‏

Kein Gradmesser war die Partie beim MTK C-Ligisten Germ. Okriftel. Mit 10:0 (7:0) gewann die 1a doch deutlich. Auf dem sehr weichen Kunstrasen lies der Gegner einfach zuviel zu und so wurde phasenweise wie bei Spielzugübungen im Training kombiniert – auch da gibt es keine Gegner. Schön zu sehen war aber das Freilauf- und Anbietverhalten der beiden Stürmer Julien Kunz und Moritz Fischer. Mit 7 Wechseln und dem deutlichen Ergebnis im Rücken wurde in der 2. Hälfte nicht mehr bedingslos gestürmt, sondern eher verwaltet.

Ein anderes Pfund wird der nächste Gegner – am 03.08.2014 treffen wir in Flörsheim auf die DJK II

„Wundertüte Raunheim“

Unerwartetet Neuzugänge beruhigen Trainerteam

In der Sommerpause gelang es dem SV 07 nicht wie in den Vorjahren höherklassige Spieler zu verpflichten, oder genau die Spieler zu verpflichten die man sich gewünscht hat. Aufgrund keiner finanziellen Entschädigungen (eher im Gegenteil) und diskussionswürdiger Platzbedingungen in Raunheim winken viele Spieler sofort ab und wechseln lieber z.Bsp. zu einem Rüsselseheimer Verein da hier die Plätze mittlerweile ausnahmslos aus Kunstrasen sind.

Im Frühjahr hatten wir die Zusage von fünf ehemaligen Raunheimer Jungs die die letzten Jahre in der A-Liga und KOL spielten. Leider sagten diese Spieler dann doch wieder ab, und dies nicht gerade auf einem rühmlichen Weg……

So waren es die schlimmsten Befürchtungen beim Trainingsstart beim Trainerteam, fast ohne Neuzugänge (lediglich Niklas Fetzer vom FC Raunheim stand fest) und einigen Abgängen. Was sich jedoch dann zeigte ist wieder ein passendes Beispiel für die „Wundertüte Raunheim!“. Vier Spieler mit denen das Trainerteam nicht gerechnet hatte, sowie in den letzten Einheiten noch drei Probespieler beruhigen die Aussichten doch sehr. Dazu haben wir aufgrund beruflicher Veränderungen zwei wichtige Spieler nun regelmäßiger im Training.(Hakan Aksüet und Patrick Bonicke). Drei sehr lange Verletzte Spieler haben nun auch wieder das Training begonnen und stehen ggf. auch wieder zur Verfügung (Marc Kern, Florian Hutter, Jaro Kallus)

Diese Neuen sind zu uns gestoßen:

Niklas Fetzer (Fc Raunheim, 21)

Der vielseitige Mittelfeldspieler besticht durch absolute Ballsicherheit und wir haben endlich wieder einen linken Fuss bei SV 07.

Julien Kunz (Handballer der SG Flörsheim/Raunheim, 23)

Der große Offensivspieler will nach eine 5-jährigen Pause mal wieder kicken und ist in der Lage dem „lauen Lüftchen“ Sturm bei uns auf die Beine zu helfen.

Christo Morabito (Hellas Raunheim)

Einer der wirklich unzähligen Talente aus der Raunheimer Jugendabteilung der nach einem Abstecher bei Hellas Rüsselsheim und auch einer beruflichen Pause wieder in Raunheim kicken will. „Willkommen Zuhause!!!“

Silvio Audino (TuS Zeppelinheim)

Zugezogener, der bereits seine Ballsicherheit andeutete, aber auch noch Fitness-Rückstand vorweist.

Bilder folgen in Kürze!
Am Sonntag, den 27.07.2014 bestreitet die 1a ein Testspiel in Okriftel bei der dortigen Germania. Anstoss ist um 17.00 Uhr. Erstmalig zum Einsatz kommen Niklas Fetzer und Julien Kunz.

1. Testspiel in der Vorbereitung

1:2 in Delkenheim (A-Ligist in Wiesbaden)

18 Spieler sind für den Kader nominiert worden, die auch alle zum Einsatz kamen. 

Das Coaching übernahm Markus Hartung, da Trainer Markus Mross die erste Woche im Urlaub war,

der das Spiel aber von außen verfolgte.

Die Raunheimer zeigten eine ordentliche erste Halbzeit mit guten Kombinationsspielen,

aber im Abschluss fehlte wie immer das entscheidende Tor.

Der starke Raunheimer Keeper (Patrick Bonicke) hielt mehrfach die Partie im Gleichgewicht,

bis in der letzten viertel Stunde in der ersten Halbzeit, die fehlende Konzentration der Raunheimer das Spiel entscheidete und so traf Delkenheim gleich zwei Mal. 

Doch auf beiden Seiten hätte es schon jetzt 4:4 stehen können.

 

In der zweiten Halbzeit übernahm der SV07 Raunheim sichtbar das Zepter in die Hand,

konditionell geschwächte Gegner haben unser Spiel spielen lassen und so kam es dann auch zu einem gut ausgeführten Freistoßtor, von Engin Kocer. 

Mehr, hat vorne einfach nicht klappen wollen…

 

Das Ergebnis ist zweitrangig – stärken und schwächen können jetzt analysiert werden.

Auf zur zweiten Vorbereitungswoche!

Stufen der Leiden

Grundlagenausdauer passé – ole ole

Die ersten 30 KM in der ersten Woche sind geschafft!

 

Anschließend mussten die Treppen an der Wiesenmühle mehrfach bestiegen werden. (siehe Biild)

 

Ein Kern von ca. 20 Mann haben die Trainingseinheiten bisher durchgezogen,

wir warten noch auf die Urlauber, Schichtarbeiter sowie den Rest von Insgesamt 40 Mann…

 

…nächstes Training am Dienstag 22.07.2014 am Raunheimer Sportparkgelände, Grundlagenausdauer ist abgeschlossen. Diese Woche werden Schnelligkeit-, Kraftausdauer in Verbindung mit Taktiik und Spielformen durchgeführt.

FC Kniebel nicht bezwingbar !

Zum Ende der Saison hat der SV 07 nochmal den Sportplatz genutzt. Am Samstag trafen sechs Ü30 Teams bei wunderbaren Sommertemperaturen in einem Hobbyturnier aufeinander. Die weiteste Anreise hatte hier das Team TSV Heimaterde Mühlheim (NRW), die an dem Tag zu Gast bei unserer AH waren. Als weitere AH nahm noch Italia Nauheim teil, sogar mit zwei ehemaligen Nationalspielern(!!!) (Türkei und Marokko). Als reine Hobbytruppen traten an der FC Kniebel und Stadionwurst aus Flörsheim. Der FC Kniebel gewann dann auch in überzeugender Manier das Turnier, welches im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen wurde. Komplettiert wurde das ganze durch den EFC Raunheim.
Der Sieger setzt sich größtenteils aus Spielern der SKG Wallerstädten als auch Freunden aus Gross-Gerau zusammen.
Es kam zu durchweg fairen Spielen und keiner gemeldeten Verletzung. Dazu diente auch ein Kommentar von den Gästen aus Mühlheim: „So ein faires Turnier hätten sie noch nie spielen dürfen“.
Frisch Gezapftes und Wurst- und Pommesgeruch lagen auch in der Luft, da die Aktiven des SV07 für die Bewirtung sorgten. „Wir hätten gerne mehr Teams gehabt, hauptsächlich Raunheimer. Leider haben uns die angefragten Gruppierungen alle abgesagt. Im Winter wird es eine Wiederholung in der Halle geben.“ so Organisator Markus Mross

Interview mit Engin Kocer

Name: Engin Kocer

Alter: 20

Beruf: Schüler

 

Redaktion: Hallo Engin, wie kommt es das du beim SV 07 spielst?

 

EK: Ich habe mit Kameraden gemeinsam den Verein gewechselt, uns schien Raunheim am geeignetsten zu sein, weil uns das Probetraining Spaß gemacht hat. In den Gesichtern der Spieler sahen wir die Freude am Training. Zum Schluss wurden wir uns einige und ich begann meine erste Saison beim SV07.

 

Redaktion: Wie gefällt es dir bisher? Was ist gut? Was könnte noch besser sein?

 

EK: Im Großen und Ganzen ist alles Super ich kann wirklich nur wenig kritisieren. Wir werden immer gut vorbereitet und es herrscht eine stabile Struktur, die ich bis jetzt von keinem anderen Verein kenne. Eine Physiotherapeutin haben wir auch und das kann nicht jeder Verein von sich behaupten. Was man verbessern könnte, wäre mehr Trainingsbeteiligung, dass ist aber auch das einzige was ich als „wenig Kritisieren“ sagen kann. Viele positive Aspekte und wenige negative Aspekte sind ausschlaggebend für eine gute Stimmung und Chemie innerhalb der Mannschaft.

 

Redaktion: Wie zufrieden bist du sportlich mit deiner ersten Saison beim SV 07?

 

EK: Meine erste Saison im Aktiven Bereich war doch sehr holprig, da ich bei der 2.ten Mannschaft eingestiegen bin und mich von Spiel zu Spiel beweisen musste. Mein Ziel war es, die Möglichkeit zu bekommen im Kader der ersten Mannschaft zu stoßen. In der Rückrunde war es dann soweit, ich bekam meine Chance und konnte meine Leistung im Kader der ersten Mannschaft unter Beweis stellen. Unter dem Strich bin ich von meiner sportlichen Leistung im ersten Jahr zufrieden.

 

Redaktion: Siehst du fußballerische Unterschiede zwischen dem MTK und dem Kreis GG

 

EK: Ja, im Kreis GG sind die Mannschaften stärker und die Spiele intensiver im vergleich zum MTK. Im MTK sich durchzusetzen ist einfacher als im GG aber auch nicht so Leicht wie es sich liest. Ich Persönliche finde nach 5 Jahren MTK ist es zeit zu einem Stärkeren Kreis zu wechseln und eine neue Herausforderung zu suchen die ich in diesem Kreis sicherlich gefunden habe.

 

Redaktion: Nochmal zurück zum SV07 – zufrieden mit dem erreichten der beiden Teams?

 

EK: Definitiv nicht !!! Beide Mannschaften haben das Potenzial ganz oben mitzuspielen aber wenn man nicht ins Training kommt und sich nicht beschäftigt die Strategie vom Coach einzuprägen bzw. auszuleben erklärt es sich von allein dass man zum Ende schlechter da steht als erwartet.

 

 

Redaktion: Welchen Spieler aus der Bundesliga (oder international) hättest du gerne noch im Kader des SV 07, und warum?

 

EK: Ganz klar Neymar jr. . Ein Junger talentierter Nachwuchsspieler der für die Katalanen und für die Selecao das Trikot anzieht. Er zeichnet sich durch seine Überragende Technik und Schnelligkeit aus und es wäre ein guter Antreiber und eine Bereicherung für die Mannschaft und würde locker den Aufstieg sichern! Dazu könnte er uns alle sowohl spielerisch als auch Taktisch bessern und voran bringen. Ich Persönlich würde ihn im Kader sehen, weil er am geeignetsten wäre was die Offensivabteilung angeht.

 

 

Danke Dir Engin

Raunheim II geht die Luft aus

Nach der 4:1 Niederlage gegen die SKG Walldorf war heute Türk Rüsselsheim zu Gast im Raunheimer Sportpark. Klare Ansage des Trainers fürs letzte Spiel Leidenschaft und Spaß.
Nach 20 min das Fußballspielen eingestellt.
Unsere 1b verlor heute nach 1:0 Führung mit 2:6.
Das Team um Trainer Markus Hartung begann Stark und ging in der 8 min durch Lupo nach Vorlage von Kenan Yildirim in Führung. Moritz Fischer traf in der 14 min nur die Latte, und unser A-Jugend Spieler Sadik Hafidi der ein starkes Spiel lieferte, verfehlte nur knapp das Tor.
Dann kam die 26 min. Türk drehte in 20 min das Spiel, mit 6 Toren die sich immer wieder über die rechte Seite passierten.
In der Halbzeitpause appellierte der Coach an die Raunheimer Moral.
Nach der Pause zeigte das Team, dass Sie es auch anders können, zwar nahm Türk mit dem Vorsprung das Tempo aus dem Spiel, aber wir waren wieder da. Sadik Hafidi und Jan Maurer aus dem Nachwuchsbereich brachten die Türken nun immer wieder in Bedrängnis. Leider war unsere Chancenauswertung wieder Katastrophal. Sadik Hafidi verkürzte in der 64 min mit einem Strafstoß zum 2:6. Wieder war es Sadik Hafidi der in der 70 min nur die Latte traf. Es blieb beim verdienten 2:6 für Türk.
Fazit: Trotz der Niederlage, kann Trainer Markus Hartung die Weichen für die neue Saison stellen und in Zukunft immer wieder auf den eigenen Nachwuchs setzten.
Für das Team geht es nun in die ersehnte Sommerpause.

Koc, Koc ,Koc heißt Raunheims Albtraum!

Raunheim hatte in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, aber in der Chancenverwertung zu Leichtsinnig, In der 4 min Vergab Eddy Knaub eine 100% ige, im Gegenzug KOC mit einer Volley Direktannahme zum 0:1 in den Winkel. 0:2 Nach Stellungsfehler, den Koc zum 0:2 ausnutze! Direkt nach Anstoß, Markus Salamon über rechts, auf Eddy Knaub der zum 1:2verkürzte. Dann wieder Kevin Böhm , und Eddy Knaub zu Leichtsinnig vorm Tor. Koc wieder in der 35 min zum 3:1 nach Fehler der Abwehr! Nach der Halbzeit spielte nur noch Raunheim. Aber auch wieder, zu viele Dinger liegengelassen. 81 min Eddy Knaub vergab vor dem  leeren Tor, im Gegenzug in der 82 min Türk zum 1:4. Fazit: Koc entscheidet dieses Spiel im Alleingang, wir hielten zwar immer dagegen und waren lange Zeit das bessere Team.
Aber wenn Du den Ball nicht versenkst gewinnst du nicht.